Was ist eine Elektrostatische Entladung (ESD) und wie entsteht diese? Welche Gefahren gehen von einer ESD aus?

ESD ist die Abkürzung für "Electrostatical Discharge" und beschreibt den Ausgleich von Elektrizität von einem Gegenstand zum anderen. Beispielhaft können hier elektrische Schläge beim Berühren eines Fahrzeugs beim Aussteigen oder auch Blitze genannt werden.

Wenn 2 Objekte, welche entweder positive oder negative elektrische Ladung enthalten können, aneinander gerieben oder voneinander getrennt werden entstehen Aufladungen.

Bei Annäherung von 2 unterschiedlichen Potenzialen aneinander können diese Ladungen schlagartig von einem Gegenstand zum anderen abfliessen.

Ebenso kann sich der menschliche Körper beim Gehen aufladen und die Ladung halten, bis durch Berührung von Objekten die Entladung erfolgt.

Derartige Entladungen sind für den Menschen i.d.R. harmlos. Anders verhält es sich z.B. bei Elektronik-Baugruppen bei welchen ESD-Entladung Ausfall von Bauteilen, Reparaturkosten... verursachen kann.

Öffnen/Schließen
Rufen Sie uns an: +49 7081 9540-0

oder erhalten Sie einen Rückruf:






Informationen zu der Verwendung der hier eingegebenen Daten finden Sie hier.

Ihre Anfrage wurde erfolgreich versendet,
wir rufen Sie zurück!